Der Verein

Am 23. November 1969 trafen sich 15 begeisterte Motocross Freunde in der Gaststätte Bovin (heutige Arnoldusklause) in Arnoldsweiler und gründeten den MSC Arnoldsweiler.
Erster Vorsitzender war Wilhelm Memmersheim, der Onkel des heutigen 1. Vorsitzenden Helmut Memmersheim. Nach 5 jähriger Amtszeit übernahmen Willi Viernich, Fritz Werner, Josef Schallenberg und Kasper Lemm die Geschicke des Vereins.
1985 wurde Helmut Memmersheim zum ersten Vorsitzenden gewählt, der bis heute dieses Ehrenamt bekleidet.
1970 wurde der Verein Mitglied im DAMCV. Auch diese Mitgliedschaft dauert bis heute an.
Die eigene großzügig angelegte Rennstrecke war in einer Kiesgrube in Ellen, direkt an der A 4 gelegen. Hier wurden bis 1978 viele spannende Rennen abgehalten.
Leider musste das gepachtete Gelände Ende 1978 aufgegeben werden. Durch die guten Kontakte zur Rheinbraun, wurde dem MSC Arnoldweiler bis 1995 immer wieder ein Tagesgelände zur Verfügung gestellt, auf dem eine Rennveranstaltung durchgeführt werden konnte. Im Jahre 2009 wird der Verein auf seine 40. Rennveranstaltung blicken können.
Erst im Jahre 1996 bekam der MSC Arnoldsweiler wieder ein festes Trainings- und Clubgelände auf dem Montagevorplatz des Tagebaus Hambach, das von der Rheinbraun  angepachtet war. Diese Bahn brauchte nicht mehr nach jeder Veranstaltung zurückgebaut werden. Der MSC Arnoldsweiler hatte damit eine neue Heimat in der Gemeinde Niederzier gefunden.

10 Jahre konnte diese Bahn und das Gelände genutzt werden. Im Jahre 2006 stand dann wieder ein Umzug an, weil die Fläche vom Tagebau zur Verschüttung genutzt werden sollte.

Dank der RWE Power, die gegenüber der damaligen Stecke eine neue Fläche zur Verfügung gestellt hatte wurde mit Hilfe der Gemeinde Niederzier das sehr aufwendige Genehmigungsverfahren für die neue Stecke in Angriff genommen. 2006 war zwar eine Behelfsbahn angelegt, die Renn-Veranstaltung konnte jedoch nur mit einer Ausnahmegenehmigung durchgeführt werden.

Im Frühjahr 2007 war es dann soweit, alle Genehmigungen lagen vor und die neue Bahn wurde mit einer erfolgreichen Charity -Veranstaltung zu Gunsten der DKMS eingeweiht.

Der MSC Arnoldsweiler dankt erster Linie der RWE Power, der Gemeinde Niederzier, dem Architekten Toni Luysberg sowie der Beharrlichkeit und dem Fleiß seiner Mitglieder für die Entstehung der neuen Renn- und Trainingsstrecke.

Wir wünschen allen viel Erfolg beim Moto Cross Sport und freuen uns über jedes neue Mitglied sowie über jeden Gast der unsere Bahn besucht.